Mangel oder Fülle? Krisenmanagement durch KörperSprache?

Haben Sie auch das Gefühl, dass Ihnen etwas fehlt? Fähigkeiten, Mut oder vielleicht Geld? Oder meinen Sie, dass Ihnen etwas weggenommen wird in der derzeitigen “Krise”?

Genau betrachtet sind wir bei solchen Empfindungen oder auch realen Situationen selber diejenigen, die den vermeintlichen Mangel erschaffen. Wir selber tun viel dafür, dass wir uns unvollkommen oder arm fühlen – und es dann auch erleben.

“Warum sollte ich so etwas tun?”

Alle wollen doch wohl ganz das Gegenteil! Die Antwort ist ganz einfach. Wir sind die meiste Zeit nicht bei uns und somit nicht in unseren Körpern anwesend! Meistens sind wir in den Welten und Köpfen anderer Menschen mehr zu Hause, als in unseren eigenen. Dabei meinen wir auch noch, etwas “richtiges” zu tun, indem wir anderen helfen, sie (ungefragt) unterstützen, ihnen geben, …

Können wir tatsächlich anderen helfen, ihnen etwas geben, was wir selbst nicht im Überfluss besitzen? Ist es bei genauer Betrachtung nicht eher so, dass wir genau so Mangel an Liebe, Mangel an Zeit, Mangel an Freude und ebenfalls Mangel an Energie in jeglicher Form erschaffen?

Immer dann, wenn wir unsere Zeit, unsere Aufmerksamkeit, Anerkennung, praktische Hilfe anderen geben und wir uns dann nicht besser fühlen, tun wir mehr vom Gleichen, um den entstehenden Mangel wieder aufzufüllen. Und wir fordern irgendwann von der Außenwelt zurück – immerhin haben wir ja gegeben! Ein wenig Achtung, Liebe, Energie … ist doch nicht zu viel verlangt. Ein stetiger Kreislauf der immer mehr Mangel erzeugt.

Bei sich selbst ankommen

Der Ausweg ist einfach: Kommen Sie bei sich selber an! Schnell gesagt und wie gemacht?
Schauen Sie zu allererst auf sich selbst! Auch wenn uns beigebracht wurde, genau dies nicht zu tun – es ist der Schlüssel! Denn von uns selbst geht alles aus, was wir in unserer Realität wieder finden.

Nur wenn es mir gut geht, wenn ich ganz und gar bei mir bin mit meiner Aufmerksamkeit, auf meine eigenen Bedürfnisse achte, nur dann kann ich meine Energie, Liebe und Freude mit der Welt teilen. Und nur dann wird mir durch Geben nichts mehr fehlen. Ich bekomme es sogar vielfach potenziert wieder zurück. Das ist ein anderes Spiel, als das, was wir derzeit spielen: ein Spiel, in dem Liebe, Fülle, Potenziale und Energien in Freude miteinander geteilt werden – grenzenlos.

Dann kann jeder aus der eigenen, inneren Fülle präsent sein und diese mit der Welt teilen. Dann gibt es kein “Brauchen” mehr, weil es in mir bereits vorhanden ist. Dann gibt es keinen Kampf um Energien, weil sie in Fülle vorhanden sind.

Wir können weiterhin an unseren alten Glaubenssätzen festhalten und den Mangel (er)leben oder die Wahl treffen, neue Wege im Innen zu gehen, damit das Außen der Spiegel für Fülle wird, indem wir

Dem A, B, E und P des Körpers folgen

  • Dem A folgen!

A wie Atmen, tief und hoch, gibt eine unglaubliche Energieumwälzung. Das Atmen bringt in den Körper zurück, das Atmen lässt die Energien wieder fließen und uns zentriert sein; das Atmen hält alles in sanften Bewegungen, wir können heraus aus “Gedankensalaten” – also nehmen Sie JETZT einen tiefen Atemzug.

  • Dem B folgen!

B wie Bewusstsein! Hypnosen durch Medien, Fremdgeschichten oder -erzählungen (Massenbewusstsein) lassen uns in andere Welten folgen, sie programmieren uns und lassen im / aus dem Verstand heraus leben. Mit einem klaren Körperbewusstsein können wir unsere Lebensenergie erhöhen. In einem bewussten Körper lebt ein bewusster, frei wählender Geist und erschafft mit Leichtigkeit Fülle.

  • Dem E folgen!

Das E steht für Ease, Leichtigkeit, Einfachheit! Immer wenn es sich schwierig und schwer anfühlt, machen wir etwas falsch! Der Körper übermittelt den Schmerz, damit wir erkennen, wenn wir es uns zu schwer und komplex machen. Die Dinge einfach machen, einfach Dinge machen.

  • Dem P folgen!

P wie Präsenz oder Point of Presence. Wo ist JETZT Ihre Präsenz? Dieser Präsenzpunkt gibt uns die Möglichkeit, zu fühlen, was JETZT IST. Wertfrei. Und danach zu handeln. Folgen Sie ihrem Gefühl aus dem Moment heraus.

Wer völlig in seinem Körper ist, bewusst atmet, in Gedanken im Jetzt ist, wird präsent SEIN. So können wir wählen, was in unserem Leben verwirklicht werden soll: Mangel oder Fülle? Keine Frage mehr.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.