Nie wieder Lampenfieber

Sabine Mühlisch, KörperSprache, Präsentation

Beugen Sie stressigen Präsentations-Situationen durch ein ganzheitliches KörperSprache-Training vor!

 

Wer wünscht sich das nicht: eine von Blockaden befreite Persönlichkeit, die freudvoll, begeistert und souverän sich selbst, sein Produkt und das Unternehmen präsentiert. Wie drückt sich die ganzheitliche Kunst jener (Selbst)Präsentation aus, mit der Herz und Verstand der Menschen erreicht werden?

Redner präsentieren mit dem ganzen Körper – lernen Sie in einem 1-2-Tages-Seminar oder Einzel-Coaching:

  • Aufrechte Haltung = Innere Ausgeglichenheit und Aufrichtigkeit

So haben Sie  eine Vorraussetzung aus Gelassenheit, innerer Ausgeglichenheit und Ruhe zu starten.

  • Bewegende KörperSprache

Halten Sie Ihr Gegenüber wach und interessiert, indem Sie sich mit den gesprochenen Sätzen bewegen. Dies geschieht mit

  • Gestik und Mimik: Powerpoint der KörperSprache

Wir sind bildhafte Wesen, lernen über Bilder eher und behalten Inhalte darüber. Deshalb: Gesprochene Worte mit Hand-Armbewegungen ausmalen, Mimik für den jeweiligen Gefühlsausdruck aktiv einsetzten.

  • Gehen in den Raum (falls möglich)

Ihr Denken, die Stimme werden Ihrem Körper (der Form) folgen.  So sprechen Sie bewegend, abwechslungsreich und spannend in Ihrer ganz eigenen Art.

  • Standpunkte vertreten, einnehmen, wechseln

Jedes Gespräch basiert auf einem verbalen und non-verbalen Standpunkt, den Sie vertreten. Haben Sie schon einmal bewusst darauf geachtet, wie Sie ihren Stand-Punkt physisch vertreten? Breitbeinig oder sehr schmal, einseitig oder auf beiden Beinen stehend, starr oder beweglich?

Ziel jeder Präsentation oder Rede ist, den eigenen geistigen Standpunkt klar zu machen, die Gedanken zu vertreten und zur eigenen Meinung zu stehen, ohne in den körperlichen und geistigen Raum des anderen einzudringen – oder diesen zu verschenken.

  • Hände in der Präsentation

Wohin mit den Händen? Besonders zu Beginn einer Präsentation scheinen die Hände ein eigentümliches Eigenleben zu entwickeln: Sie werden größer, kleiner, feucht und bewegen sich in verschiedenste Positionen. Dies Phänomen lässt sich erklären…

  • Redner mit Herz und Verstand

Hände und Arme sind das Werkzeug des direkten Redens; sie vermitteln und beschreiben die Worte. Sie sind ausführende Organe von Verstand (rechts) und Gefühl (links) und wirken ebenso auf Geist und Gefühl zurück.

Beugen Sie vor und machen Sie sich fit für Ihre nächste Präsentation oder Rede: Lassen Sie uns gemeinsam Ihre authentische (Selbst)Darstellung herausfinden! 

 

 

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.