Sabine Mühlisch

Geist, Geschichte und Vita(lität) von Sabine Mühlisch
Der „rote Faden“ eines Lebens erzählt mehr als jedes Zertifikat, Diplom oder Zeugnis

1963 Beginn meiner, zunächst spielerischen, Karriere als zukünftige Leistungssportlerin mit 5 Jahren.

1978 Mit dem Abitur endet diese Karriere, nachdem ich über 10 Jahre sehr erfolgreich Rhythmische Sportgymnastik betrieben habe. In diesen Jahren habe ich über meinen Körper erfahren, dass jede Bewegung aus dem gesamten Körper entspringt. Die Grundlage, noch unbewusst, für mein ganzheitliches Denken wurde gelegt.

1979 Ich darf fast ein Jahr lang in Israel leben und lerne viele Kulturen an einem Ort kennen. Ich erkenne: es gibt noch viel mehr LebensWege, als mir bisher bekannt war.

1980 An der Sporthochschule Köln beginne ich mein Allround- Studium zur Diplom-Sportwissenschaftlerin mit hohem Lust- und Fun-Faktor. Ich lerne in den folgenden Jahren von allem etwas: (Sport)Anatomie, (Sport)Psychologie, (Sport)Pädagogik und (Sport)Medizin.

1984 Mit dem Diplom in der Tasche erlebe ich eine Auszeit in USA. Hier arbeite ich als Fitness-Coach am Strand – Jogger erhalten Stretching und Gymnastik vor ihrem morgendlichen Lauf. Dies „fällt“ mir zu, ohne Ausbildungsnachweis und auch die Dollar fließen.

1985 Arbeitslos zurück in Deutschland. Bekomme einen Überlebensjob in einem Sportgeschäft und verkaufe Schuhe – immerhin solche, in denen man rennt, also sportlehrer-immanent.

1986 Ich verstehe immer noch nichts von Produkten, verkaufe aber bestens. Dazu habe ich einen Abendjob: ich bilde Modells aus – hat ja ein wenig mit Gymnastik zu tun, ein wenig.

Dann: Mein Chef im Sportladen fragt, wieso ich denn so gut verkaufen kann. Antwort. „Ich sehe doch, was die Menschen wollen.“ Meine Chefin in der Modellagentur bestätigt meine Fähigkeit, bereits am Gang ein zukünftiges Modell zu erkennen. Und: Das Buch von Samy Molcho wird mir zum Geschenk. Körpersprache – wieso muss man denn dafür Bücher schreiben?

Kann man doch alles sehen…

Und ich erkenne, nicht alle Menschen können dies! Am 1. Oktober 1986 wird die S.E.S. = Sicherheit-Erfolg-Selbstbewusstsein gegründet und ich beginne als Trainerin für KörperSprache und Persönlichkeit zu arbeiten.

1987 Innerhalb von 2 Wochen hatte ich mein Unternehmen gegründet – weil es meiner Fähigkeit und dem „inneren Ruf“ entsprach. Ohne Business-Plan oder Kapital, sieht man von dem 2.000 DM Dispo ab. Ich lerne durchs Tun und folge den Anfragen meiner Kunden: „Frau Mühlisch, kann man Körpersprache auch in Bezug auf Messe, Einzelhandel, Führungskräfte, Verkauf … anwenden?“

1989 Die Lehrjahre sind vorüber: Ich kann ohne „Nebenjobs“, die ich im Telefonmarketing, Immobilien-Verkauf und Personalbereich zwischenzeitlich angenommen hatte (und dies ohne offizielle Qualifikation!) allein durch meine Arbeit als Trainerin leben! Und diese „Nebenjobs“ haben mir einen Einblick in mir bis dahin fremde Arbeits- und Erfahrungsbereiche geboten. Das Leben schickt doch immer, das, was zum Ganzsein fehlt, eben Schicksal = zur Heilung geschickt.

1991 Inzwischen ist „Körpersprache“ als Kommunikationsinstrument bekannt und ich durfte bei namhaften Firmen arbeiten. Jedes Seminar zieht nächste Aufträge nach sich – Neukunden- Akquisition brauche ich nicht. Sparkassen, Finanzdienstleister, Seminaranbieter, Industrieunternehmen wie z.B. BOSCH und Einzelhandels-Verbände gehören zu meinen Kunden. Und diese geben Kunde…

1995 Immer, wenn ich meinte meine Zielgruppe zu kennen, kommen Menschen aus Unternehmensbereichen, die ich nicht berücksichtigt habe. So erkläre ich Interessengruppen als mein Ziel: alle Menschen, die ganzheitliche Kommunikation und die geistigen Weltbilder dahinter verstehen und anwenden wollen, sind mir willkommen. So arbeite ich für straffällig gewordenen Jugendliche, wie auch für Boehringer Ingelheim, Telecom Schweiz, Helena Rubinstein, Garant-Schuh, Wella oder die Gerling Akademie.

1996 Jede Arbeit mit den Menschen in den jeweiligen Unternehmen zeigt mir eine von mir nicht gelebt Realität – und ich lerne daraus. Jeder Mensch ist mir Lehrer, so wie ich Lehrer für sie bin. Die Vermittlung von Körpersprache wird allmählich zur Vermittlung von ganzheitlichen Lebensprinzipien und -Regeln: KörperSprache als Ausdruck von Geist und Seele. Zusätzlich lerne ich bei Lehrern aus der ganzen Welt: in Form von Büchern, Seminaren und persönlichen Begegnungen.

1997 Zunächst erscheint ein Buch über mich: „Geht nicht gibt`s nicht – Frau macht sich selbstständig“. Dann fasse ich meine Erleb- und Ergebnisse in einem Buch zusammen: „Mit dem Körper sprechen“. Mehr ein Abschluss für mich, die Essenz der letzten 10 Jahre. Weitere Bücher folgen (eines zieht das andere eben naturgemäß nach) und ich schreibe als Co-Autorin in „Mit Biss zum Erfolg“.

2000 Mehrere, persönliche Lebenszyklen enden. Ich beschließe eine Auszeit und gehe als Stallmagd nach Irland – ich wollte schon als 6-jährige Reiten lernen. Nun tue ich es, von der Pike auf. Außer dem weiß ich, dass ich etwas „Neues“ tun muss.

2001 „Von den Besten profitieren“ erscheint, eine Bücher- und Video- Serie von und über bekannte Trainer. Gleichzeitig reift die Idee zur persönlichen, folge-richtigen Weiterentwicklung.

2002 Vom Körper zur KörperSprache zum UnternehmensKörper als Ausdruck unseres Geistes und des schöpferischen Aus(sen)Drucks! Das ist folgerichtig für mein Leben, meine (Be)Gabe(ung) und meine weitere Tätigkeit.

2005 VitaC©, der von mir kreierte VitaltitätsCheck für Unternehmen, wird rege angenommen! Firmen wenden sich an mich und gemeinsam arbeiten wir an vitalen UnternehmensKörpern – mit ungeahnten Erfolgen.

Fragen der KörperSprache2007 schreibe ich noch einmal über KörperSprache und „Fragen der KörperSprache – Antworten zur non-verbalen Kommunikation“ erscheint im Junfermannverlag.

 

Sabine Mühlisch bei der VKB2008 In den vergangene 6 Jahren durfte ich verschiedenste Unternehmen inspirieren, begleiten und unterstützen. Die Idee „Von KörperSprache zum vitalen UnternehmensKörper“ verbreitet sich. Bei einem Vortrag in Österreich kommen über 1.000 interessierte Zuhörer.

 

2009 Mit meiner Partnerin Sabine Krause, Mediatorin und Spezialistin für gewaltfreie Kommunikation, inspiriere ich etliche Unternehmen und Privatpersonen. Wir nennen uns 2BEe – {englisch ausgesprochen: To BE = Sein; two BEe = 2 x Biene} zweimal Sabine im SEIN. Neue Wege in die Zukunft tun sich auf …

2011 Wir haben Zuwachs bekommen: IFM = Interaktiver-Frequenz-Messer!
2BEe – Effizienzsteigerung für Unternehmen arbeitet mit einer datenbankgestützen, instrumentellen Analyse durch und mit dem IFM liefert maßgeschneiderte, rückgekoppelte Optimierung und individuelle (Trainings)Maßnahmen. Das Ziel ist eine Effizienz- und Ertragssteigerung für mittelständische Unternehmen – und das wird auf scheinbar ‚wundersame‘ Weise erreicht ….

Sabine Krause +   Sabine Mühlisch +  IFM  = 2BEe

2012 Seit nunmehr einem Jahr arbeiten wir mit dem IFM! Privatpersonen haben uns ebenso wie Unternehmen um Unterstützung gefragt. Hier einige Ergebnisse und Erfahrungsberichte!

2014: Es ist geschafft und nach fast einem Jahr Arbeit erscheint im Februar mein neuestes Buch! „Das Prinzip KörperSprache im Unternehmen„, Junfermann Verlag.

Sabine Mühlisch

2015:  2BEe – Sabine Krause, Sabine Mühlisch, GbR – sind Geschichte und gehen wieder eigene Wege. Mit Sabine Wolf  gebe ich 14-tägig Webinare zum Thema „Heilung“ … mit wachsenden Teilnehmerzahlen!

Eine neue Ära mit den neuen Medien und dem IFM beginnt….

Sabine Mühlisch 1-002

2016: Das vergangene Jahr war fulminant! Danke für das Vertrauen von über 70 Privatklienten, 5 Unternehmen und 10 ‚Langzeitklienten‘, Seminaren, Vorträgen, Webinaren und Publikationen … ich bin so dankbar und glücklich!

Bitte teilen, liken, twittern ... Danke!

Comments are closed.