Das Kölsche Grundgesetz

Kölner Wappen

Kölner Wappen

Kölner KörperSprache Trainerin und das Gesetz

Das Kölsche Grundgesetz beschreibt typische kölsche Eigenarten und scheint bereits seit der Stadtgründung unter den Römern das Leben in Köln zu regeln, macht es schwere los und wäre überhaupt eine Anregung für alle Völker der Erde – für mich als Immi-Kölnerin eine Inspiration!

Artikel 1
Sieh den Tatsachen ins Auge. – Et es wie et es.
Artikel 2
Habe keine Angst vor der Zukunft. – Et kütt wie et kütt.
Artikel 3
Lerne aus der Vergangenheit. – Et hätt noch immer jot jejange.
Artikel 4
Jammere den Dingen nicht nach. – Wat fott es es fott.
Artikel 5
Sei offen für Neuerungen. – Nix bliev wie et wor.
Artikel 6
Seid kritisch, wenn Neuerungen überhand nehmen. – Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.
Artikel 7
Füge dich in dein Schicksal. – Wat wellste maache?
Artikel 8
Achte auf deine Gesundheit. – Mach et jot ävver nit ze off.
Artikel 9
Stelle immer erst die Universalfrage. – Wat soll dä Quatsch?
Artikel 10
Komme dem Gebot der Gastfreundschaft nach. – Drinkste ene met?
Artikel 11
Bewahre dir eine gesunde Einstellung zum Humor. – Do laachste dech kapott.

In diesem Sinne: mach et jut!

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.